Die Glühbirne im Kühlschrank.

Ich wäre ein schlechter Vergewaltiger, sagt er, unaufgefordert, und das ist befremdend. Wenn jemand explizit danach gefragt wird oder sich ein Gespräch in diese Richtung entwickelt, ist eine solche Aussage wohl zumeist spontan und unüberlegt, unreflektiert. Wer diese Wörter jedoch ohne konkrete Aufforderung seinem Mund entweichen lässt, hat sie zuvor offensichtlich bereits sortiert und zurechtgelegt, … Weiterlesen Die Glühbirne im Kühlschrank.

Nein.

Sie greift sich ein wenig Haut am Oberschenkel, klemmt sie zwischen Daumen und Zeigefinger, presst sie zusammen, doch nichts geschieht. Es tut nicht weh, und wenn sie nicht hinsieht, verfärbt sich auch die Haut nicht. Er schenkt seiner Mutter Blumen, schließlich ist Muttertag. Er schenkt ihr manchmal auch an anderen Tagen Blumen, schließlich ist sie nicht … Weiterlesen Nein.

Schmelzende Konturen.

Es ist drückend, es ist schwül, ein heißer Tag im Sommer, da ist Flirren in der Luft, die Konturen, sie schmelzen, über den Hügeln türmen sich die Wolken, sie bauen sich auf, fließen ineinander, und dann, nach der Hitze, endlich der Regen, und sie tanzt und sie tanzt, sie tanzt durch den Sommerregen, das gefeierte … Weiterlesen Schmelzende Konturen.

Anna und Himbeereis.

Es gibt keine Perfektion beim Menschen, doch sie konnte sich nicht vorstellen, dass jemand dieser Vollkommenheit näher hätte kommen können als er. Ben. Eigentlich Benjamin, aber Ben passte besser. Er war liebenswert, klug, humorvoll, attraktiv, treu, achtsam, charmant, zärtlich, gefühlvoll, er war all die Adjektive, die Anna genannt hätte, falls sie nach den Attributen ihres … Weiterlesen Anna und Himbeereis.

Hiroshima.

Da ist dieses Mädchen namens Hiroshima, obwohl, ein Mädchen ist sie nicht, sie ist eine junge Frau, eine durchaus attraktive, faszinierende Frau, doch einerseits ist sie trotzdem ein Mädchen, wird es immer bleiben, während sie andererseits viel zu früh aufhören musste, eines zu sein, und nun ist sie weder das eine noch das andere, eine … Weiterlesen Hiroshima.

Der Zement der Verzweifelten.

Ein renommierter saudischer Prediger misshandelt und vergewaltigt seine fünfjährige Tochter mehrfach. Ihr Rücken wird dabei gebrochen, der Mastdarm herausgerissen. Das Mädchen stirbt nach mehrmonatigem Überlebenskampf im Spital. Der Vater gesteht die Tat und wird verurteilt. Das Gericht sieht von Haft ab, die Strafe beinhaltet nur eine Entschädigungszahlung an die eigene Familie. In Indien vergewaltigen sechs … Weiterlesen Der Zement der Verzweifelten.