Lauf.

Atme ein. Atme aus. In deinen Ohren dieses Dröhnen ohne Klang, dieses Rauschen ohne Frequenz. Atme ein. Atme aus. Das sanfte Beben deiner Haut, das ewige Drücken der Atmosphäre. Atme ein. Atme aus. Das Pochen in den Schläfen, das Pulsieren in deinen Lenden. Atme ein. Atme aus. Das Zucken deiner Augen, das Zerren im Herzen. … Weiterlesen Lauf.

Sie rennt.

Am Anfang sind die Schritte noch zaghaft, unsicher gar, ein vorsichtiges Tasten auf vorgegebenen Wegen. Die Straßen sind asphaltiert, die Gassen von Mauern gesäumt, dekorative Elemente aus Stahl oder Beton verleihen selbst kleinen Plätzen eine gewisse Struktur und Ordnung. Hin und wieder kommen ihre Füße von der Spur ab, doch sie korrigiert derartige Abweichungen rasch, … Weiterlesen Sie rennt.