Grunzen und schweigen.

In der Außenwelt rauscht ein heftiger Regen vom nächtlichen Himmel, aus den Lautsprechern klingt John Coltrane, doch das lauteste Geräusch ist ihr synchrones Atmen. Sie liegen in den Zwischenräumen der Zeit, ihre Körper umfließen sich in verschiedenen Prägungen, die Regionen der Haut werden mit zielstrebigen Händen vermessen. Er lässt seine Lippen über ihre Brüste taumeln, … Weiterlesen Grunzen und schweigen.

Am Äquator.

Sie hat allmählich Muskelkater vom Schulterzucken. «Wir sollten darüber reden», sagt er und lässt im gereizt wirkenden Gesicht ein wenig Ermutigung aufleuchten. «Okay», erwidert sie. Und zuckt mit den Schultern, wie so oft. Denn sie weiß nicht, was es zu bereden gibt. Womöglich stimmt das Klischee in der Regel. Frauen müssen über alles reden, Männer … Weiterlesen Am Äquator.

Von Mäusen und Menschen.

Letzthin lief mir eine Maus über die Leber. Lief einfach drüber, ohne Vorwarnung. Ich erschrak ein wenig, denn man rechnet ja nicht mit derartigen Passanten. Eine Laus wäre zweifellos weniger überraschend gewesen, zumal in Sprichwörterbüchern von solchen Ereignissen berichtet wird. Leider werden Sprichwörterbücher von Mäusen und Menschen nur selten gelesen, weshalb wohl auch mein ungebetener … Weiterlesen Von Mäusen und Menschen.