Edith Piaf und das weiße Schweigen.

4 Gedanken zu “Edith Piaf und das weiße Schweigen.”

  1. Nein, das glaube ich nicht, lieber Disputnik.

    So ist es nicht, auch wenn es fast zu spät für Jüngere scheint, auch später, wenn man manchmal lieber auf freigeräumten Wegen geht, wenn ein Stock beim Gehen stützen muß, kann es noch Veränderungen geben und Herzen, wenn auch alte Muskel, können aufbegehren und mitten im Schnee wärmende Stellen finden, die dem Muskel, den wir Menschen Herz nennen, gut tun.

    Liebe trotzige und leise vor mich lächelnde Grüße von Bruni 🙂

    Gefällt mir

    1. Ja, natürlich, es ist eigentlich nie zu spät, um neu anzufangen oder aufzubegehren gegen die Undinge der Zeit. Doch es gibt wohl auch Lebensphasen, in denen manchen Menschen der Mut dazu fehlt und sie vom Bedauern und Betrauern vereinnahmt werden…
      Vielen Dank fürs Lesen und das Lächeln und die Trotzigkeit und für deine Worte, liebe Bruni, und herzliche Grüsse zurück…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s