Palast.

6 Gedanken zu “Palast.”

  1. *man liebt nur, was man verlieren kann*

    stimmt das wirklich? Lieber Disputnik, kann man nicht auch lieben, was hält, was nicht zerbrechlich und nicht zu zerstören ist, den sprichwörtlichen Fels in der Brandung?
    Liebt man nicht gerade das, was Halt verspricht?

    Oder liegt in allem auch das Zerbrechliche, das, was vergehen kann, weil nichts unendlich ist?

    Gefällt 1 Person

    1. Ich weiss es nicht, liebe Bruni. Aber längst nicht jeder Fels vermag der Brandung zu trotzen, und wer nur liebt, was lebt, kann das Geliebte jederzeit verlieren… Vielen herzlichen Dank dir und liebe Grüsse…

      Gefällt 1 Person

      1. tja, so ist es wohl. Alle Lebendige vergeht mit der Zeit…, verändert sich…
        und auch der ehemals feste Fels kann unterhöhlt werden, immer mehr abbröckeln
        und am Ende sind es nur noch moosige Gräser, die ihm Halt geben, bis auch sie wieder vergangen sind… *lächel jetzt vor mich hin*

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s