Das Interview.

9 Gedanken zu “Das Interview.”

  1. eine verpasste Chance, die ihn aber trotzdem nicht lösläßt,
    das tote Schwein an der Wand, die vollmusige Barfrau mit der großen geheimnisvollen Tätowierung, die Musik von damals, alles hätte in einem Artikel stehen können, der vor Lebendigkeit gesprüht hätte.
    Er hätte Einzelheiten, Skuriles herausarbeiten können…
    Aber es ist vorbei, er hat es vermasselt. Er ist in seiner eigenen Lustlosigkeit hängengeblieben und da hängt er immer noch, aber etwas piekte ihn, deshalb suchte er die Bar nun nochmal auf.

    Vielleicht reißt er sich jetzt wieder zusammen. Macht einen neuen Termin. Schreibt noch mal einen Artikel, der vor Lebendigkeit überqillt, den er mit Herzblut schreibt.
    Ich wünsche es ihm.

    Gefällt mir

    1. Ja, er hat es vermasselt, die Chance endgültig verpasst. Die Bar ist wohl mittlerweile geschlossen oder ersetzt worden durch eine jener seelenlosen Stätten der urbanen Modernität, wer weiss… Aber vielleicht ist ihm das Versäumnis eine Lehre…
      Vielen Dank fürs Lesen und für deine Gedanken, liebe Bruni…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s