Zahnfleischbluten.

11 Gedanken zu “Zahnfleischbluten.”

  1. Wow, eine tolle Geschichte, lieber Disputnik. Wie gut hast Du die Angst des“modernen“ Hypochonders gekonnt
    und mit leicht ironischem Unterton hinbekommen, Deiner leichten Feder scheinbar flüssig in die Tasten diktiert
    und fast wie beiläufig kommt dann dieses Ende, bei dem er nur eines wissen will:
    Wie steht´s mit den Zähnen, wie fühlen sie sich an… Also alles gut…

    Gefällt mir

  2. Boah ist tatsächlich das erste Wort, was mir am Ende dieser Geschichte einfällt. Mehrere Jahre hab ich in Arztpraxen mein Dasein gefristet und begegnete solchen Menschen. Ihre ganze Aufmerksamkeit lenkte sich auf das Ende. Eigentlich tragisch. Super gut erzählt. Vielen Dank. Melanie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s