Dynamit.

12 Gedanken zu “Dynamit.”

  1. Es gibt wohl selten Schlimmeres als diese Käfig-Einsamkeit zu zweit, und Flucht daraus nur in Vorstellungen von einer Vergangenheit, die wahrscheinlich so nie gewesen ist oder in solche Gewalt- und Todesphantasien, wie Sie sie so eindrücklich beschreiben. Alles nur Rütteln an den Gitterstäben mit allerdings immer schwächer werdenden Händen!

    Gefällt mir

  2. Frustgedanken, in die Dir eigene Sprache verpackt, lieber Disputnik, in eine Geschichte, die vermutlich viele Frauen in ähnlicher Weise erzählen könnten, würden sie überhaupt etwas sagen… Sie behalten es für sich, verschließen es in ihrem Innern und verkümmern immer mehr

    Gefällt mir

    1. Vielleicht würde es weniger Explosionen oder andere Zerstörungen geben, wenn weniger geschwiegen und dafür mehr darüber geredet und zugehört würde… Vielen Dank dir fürs Lesen und für deine Worte, liebe Bruni…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s