Amok.

12 Gedanken zu “Amok.”

    1. Das Sonnenblumenfeld findest du überall, lieber Finbar, doch zur Nachahmung scheint mir Derartiges nicht empfohlen, und ich hoffe doch sehr, dass du deine entsprechende Lust doch noch zu bändigen weisst… Weil Sonnenblumen sind ja auch nur Menschen.

      Gefällt mir

  1. ich kann mir nicht helfen, ich sitze hier und grinse, grinse diese Sirenen an, höre und sehe die blauen Lichter, ich grinse, denn ich habe mich überwunden, habe meinem Drang nachgegeben, ich habe mich selbst überwunden, ich bin Sieger über mein eigenes Ich, ich liess es eine Zeitlang im Stich und stach und stach, das Messer blitzte und ich fand erst meine Ruhe, als auch die Sonnenblumen ihre ewige Ruhe hatten…

    Und nun erkennst Du es ganz genau, wie eindringlich Dein Text war, ich war plötzlich mittendrin
    und im Feld der hohen sonnengelben Gigantenblüten und ich köpfte sie mit Dir…

    Sachen gibt es

    Gefällt mir

    1. Schön, dass du dich irgendwie hast mitreissen lassen, liebe Bruni… Doch aller Selbstüberwindung zum Trotz scheint es mir nur bedingt erstrebenswert, zu den Sonnenblumenköpfenden zu gehören, und ich bin sehr froh, dich am Ende vor dem Computer und nicht draussen im Feld zu wissen… 😉

      Gefällt mir

      1. na ja, da kann ich Dich beruhigen, bin keinem Feld zu nahe gekommen – nur dem Computer – wie Du es schon erraten hattest… 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s