Ein Nachmittag im Gras.

8 Gedanken zu “Ein Nachmittag im Gras.”

  1. ich werde es nie lernen, mit dem zu frühen Tod umzugehen…
    Er gehört auch zum Leben, mein Verstand weiß es, aber das Herz ist immer wieder aufs Neue entsetzt.

    Gefällt mir

  2. Jede Sekunde, die man einem Sterbendem schenkt, in der er sein Sterben vergessen kann, ist eine wertvolle Sekunde – somit habt ihr der Freundin ein wundervolles Geschenk zum Abschied gemacht, dass du immer in deinem Herzen tragen wirst und so lange die Erinnerung lebt, wird sie nie völlig gegangen sein…

    Gefällt mir

  3. Ich höre mein Herz nicht, doch es schlägt..
    Ich spüre meinen Atem und die Träne die mir die Wange herunter rinnt.
    Ja, leider gehören solche traurigen Wendungen zu unserem Leben und mit jedem Tag des Älterwerdens leider mehr.

    Ich sitze hier und weiß nicht wie ich schließen soll…….
    Vielleicht gehe ich gleich an den Deich, ziehe sie Schuhe aus und spüre das Gras.
    Ja, ich glaube das ist eine gute Idee.

    Gefällt mir

    1. Wirklich eine gute Idee, tu das… Ja, das Sterben und der Tod gehören zum Leben, und wahrscheinlich auch die Angst, die Schwierigkeit, damit umzugehen… Vielen Dank, lieber Joachim, für deine Worte und fürs Berührenlassen…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s