Das Leben, ein Haus.

4 Gedanken zu “Das Leben, ein Haus.”

  1. Ein kleiner Nachtrag.

    Es gibt sie doch, die Wärme von Amtswegen:
    „Schon einmal war Geigers Bleibe auf der Abrissliste, damals waren aber zu viele Spatzennester auf dem Dach seines Hauses.“

    Spatz müsste man sein……..

    Gefällt mir

  2. In Bremen gibt es die sogenannten „Kaisen Häuser“.
    „Als Kaisenhaus bezeichnet man in den Parzellengebieten Bremens nach dem Zweiten Weltkrieg gebaute Wohnhäuser. Der damalige Bürgermeister Wilhelm Kaisen erlaubte aufgrund der Wohnungsnot, in den Kleingärtengebieten Häuser zum dauernden Wohnen zu bauen.“ (Wikipedia)

    In manchen wohnen noch heute Menschen und fühlen sich dort warm und geborgen.
    Doch das darf nicht sein!
    Das Gesetz verbietet es sie heute als festen Wohnsitz zu nutzen.
    Und so wurde vor ein paar Tagen eines dieser Häuser, das einem Bewohner als warmes Heim diente, EISKALT abgerissen.
    Und so knarrt es nur noch im Gebälk der Bürokratie.
    Das Gefühl…. es wurde erdrückt von Aktenbergen.
    Die einzige Wärme war die des Baggers. Er brannte in der folgenden Nacht….

    http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/themen/kaisenhaus100.html

    http://www.bild.de/regional/bremen/bagger/feueranschlag-auf-abriss-bagger-28067780.bild.html

    Gefällt mir

    1. Danke für die Anekdote mit den Kaisenhäuser und überhaupt für deinen Kommentar, lieber Joachim. Ja, die behördliche Bürokratie hat in den seltensten Fällen Gefühl in den Fingerspitzen. Wenn etwas nicht sein soll, nicht sein darf, dann wird dafür gesorgt, dass es nicht ist, nicht sein kann. Manchmal ist das gut und richtig. Und manchmal ist es weder gut noch richtig, aber eben gesetzeskonform, was offenbar höchstes Ziel ist.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s