Im Fluss.

17 Gedanken zu “Im Fluss.”

  1. Hallo. Also wenn ich ehrlich bin, finde ich die Version beim Emil für mich einleuchtender. Es würde eher ein Mann ins kalte Wasser steigen als wir ewig frierenden Frauen. Und es sind eher die Männer die über den Durst trinken und sich dann irgendwo übergeben. Aber es könnte auch sein das es für mich ein Mann ist weil ich eine Frau bin oder weil ich es zuerst beim Emil gelesen habe. Trotzdem ist es eine gute kleine Story, wo ich direkt alles vor Augen hatte.
    LG, Nati

    Gefällt 2 Personen

  2. Das Spiel mit dem Geschlechterwechsel zu vergleichen ist sehr interessant. Gedanklich habe ich bei beiden Varianten keine Mühe, mich in den jeweiligen Protagonisten einzufühlen, denn gerade wegen der bisexuellen Erlebnisse entsteht eine Verbindung von beiden Möglichkeiten. Mag sein, dass die Körperempfindungen im Einzelnen nicht vergleichbar sind, aber meine Vorstellung vom kalten Wasser ist den gedanklichen Vorgängen eher untergeordnet und nicht so notwendig, weil ja die Anziehung des Meeres stärker ist als alles andere. Danke euch beiden.

    Gefällt 3 Personen

  3. Es ist ein seltsames Phänomen, das ich gerade an mir beobachtete: Obwohl der Text mit einem männlichen Protagonisten auch erzählbar ist, gefällt er mir damit viel weniger gut.

    Ist es, weil ich ein Mann bin? Oder weil ich männlichen Wesen weniger „Romantik“ zubillige?

    Warum ist das bei mir so, und ist es auch bei anderen so?

    Gefällt 2 Personen

    1. Eine gute Frage, ich stelle mir sie selbst auch oft… Eine verbindliche Antwort finde ich nicht, wie so oft. Und: Liegt es an den subjektigen Unterscheidungen zwischen Mann und Frau, oder liegt es an den (vermuteten) objektiven Unterscheidungen? Das Phänomen, es ist seltsam, aber auch spannende, interessant…
      Herzlichen Dank dir!

      Gefällt mir

      1. Emil, ich bin gespannt. Mit einem Mann gefällt mir der Text fast noch besser, boah Disputnik, nichts gegen Deine tollen Frauen…. Aber ich finde halt eben Männer (auch) total romantisch (weil ich eine Frau bin?🤔) Die Idee ist jedenfalls spannend und die Geschichte wie auch immer voll im Fluss…✨

        Gefällt 2 Personen

  4. Deine Flussnixe mag ich! Sie ist sehr gesundheitsbewusst und die Wissenschaftler empfehlen tägliche Wechselbäder für ein starkes Herz-Kreislaufsystem. Allerdings hinterher viel bewegen, doch das tut sie ja, denn sie hat rechtzeitig bevor sie aus- bzw unterkühlte erkannt, dass Wasser in Bewegung sein muss um fließen zu können wie ihre Lebensenergie, die inneren Ströme hin zum Meer, zur Mitte zum Herzen.
    Liebe Grüße sagt die Fee✨

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s