Am Tresen.

16 Gedanken zu “Am Tresen.”

  1. Eine tolle Geschichte, eine, wie ich es mir gut vorstellen kann.
    Es gibt diese Frauen hinter dem Tresen und es gibt all diese Leute vor dem Tresen, die Du so eindrucksvoll beschreibst, lieber Disputnik.
    Auch die Einsamkeit, in die sie sich zurückziehen nach dem anstrengenden langen Stehen und Zuhören kann gut sein oder auch ein Kind zuhause, das auf sie Mama wartet…

    Gefällt mir

      1. Genau dieses Fragen würde mich wohl aus der diskreten Anonymität erst recht in eine Kategorie befördern: subtiler Anmacher, einsamer Kontaktsucher, überlegener Beobachter der genau weiss, was sie denkt etc. … wie auch immer, da bleibe ich lieber der unscheinbare, kontaktscheue, voyeuristische Beobachter im Hintergrund 😉

        Gefällt 1 Person

  2. diese Frau kenne ich glaube ich. sie hat die Katze gestreichelt. Lange, ausgiebig. Als hätte sie all das Gefühl, dass diese anderen Leute ihr vermittelt haben, irgendwie in sich gespeichert und gäbe diese nun als Zärtlichkeit an das Tier weiter…es ist die Katalysator-Frau. Sie transformiert giftige Leere in eine warme Berührung.

    LG von der Fee

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s