Selbstverständlich grün.

7 Gedanken zu “Selbstverständlich grün.”

  1. Wiedereinmal fein, Herr Disputnik.
    Ich wage aber zu ergaenzen, dass es eine gute Schwester der boesen Selbstverstaendlichkeit gibt. Heisst Vertrauen. In Gegebenheiten, Menschen, Doseninhalte. Ohne Sie werden wir zu Zweiflern und Noerglern. Wie so oft unter Geschwistern, nur ein Machtkampf um Aufmerksamkeit, zwischen den beiden. My little 2 pence 🙂 und danke fuer den Text.

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank für deine Worte!
      Und ja doch, die gute Schwester, die gibt es, sie ist auch im Text, und ohne sie gäbe es wohl auch die Selbstverständlichkeit oftmals nicht. Ich weiss nicht, ob es stets ein Machtkampf ist, manchmal wohl eher eine Koexistenz. Obwohl in mancher Hinsicht das Vertrauen essenziell und die Selbstverständlichkeit eher zu vermeiden ist…

      Gefällt mir

  2. Sie wechselt nicht selbstverständlich von Rot auf Grün. Es gibt da die Eventualitäten. Bauarbeiten oder der Einzug der Nacht zum Beispiel. Es blinkt dann orange. Aber auch darauf ist unser Verstand vorbereitet. Und all diese Selbstverständlichkeiten, aber auch die Eventualitäten, die wir miteinplanen sind von elementarer Wichtigkeit für unsere Spezies. Ohne diesen Halt wären wir verloren. Doch wenn wir unser Leben auf diesen Selbstverständlichkeiten aufbauen sind wir arm. Sehr arm. Da bleibt kein Platz. Für nichts.

    Gefällt mir

    1. Danke!
      Ja, auf Selbstverständlichkeiten verlassen wir uns, auf Eventualitäten sind wir (manchmal) vorbereitet, und ohne all das, was vielleicht auch mit Intuition und Vertrauen zu tun hat, wären wir wohl tatsächlich verloren, würden uns verlieren. Und ja, wenn alles Wichtige im Leben selbstverständlich ist, dann ist man wohl tatsächlich arm…

      Gefällt mir

  3. Selbstverständlich sehr schön 😉 Vor allem, wie die Ungeduld in den Bandwurmsätzen am Anfang durchkommt.

    Ein bisschen klugscheißen muss ich dann doch:
    „Dass der Röntgenapparat beim Arzt keine atomare Strahlung abgibt.“
    Je nachdem, was du mit „atomarer Strahlung“ meinst, ist dem aber tatsächlich so. Ionisierende (und damit gefährliche) Strahlung jedenfalls gibt der Röntgenapparat ab – die Bleischürze gibt es nicht, weil sie so schick ist 😉 Aber vielleicht gehört das zu den Dingen, über die man eben nicht gern nachdenkt?

    Gefällt mir

    1. Vielen lieben Dank für deine Worte!
      Und auch lieben Dank fürs Klugscheißen, das gar keines war. Dass da Strahlung entsteht, war mir eigentlich schon klar, aber eben, gern drüber nachdenken tut man wohl da wirklich nicht. Ich hab’s aber trotzdem ein wenig angepasst, mit übermäßiger atomarer Strahlung ist’s nun wenigstens ein bisschen weniger falsch…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s