Gute Gründe.

Du musst uns gute Gründe liefern. Dass dir ein Zugang zu Schule und Beruf ebenso verwehrt bleibt wie unverschmutztes Trinkwasser, ist keiner dieser guten Gründe. Wenn dein Sohn kein Kind sein darf, sondern als Soldat zu dienen hat, wenn deine Töchter geschändet und verschleppt werden, wenn eine Mine in dein Bein beisst und Flammen deine Hütte fressen, kümmert es uns nicht, und wenn du sterben solltest, dann stirbst … Weiterlesen Gute Gründe.

Auf dem schmalen Grat.

Wir gehen auf dem schmalen Grat, denn es gibt keinen anderen Weg, dies ist unsere Route, und die Wegweiser, sie zeigen nicht nach Norden oder Westen, sondern stets auf uns. Da ist kein Handlauf, keine Brüstung, kein Seil, das uns sichert, und wenn wir fallen, fallen wir tief. Niemand wacht über uns, niemand fängt uns … Weiterlesen Auf dem schmalen Grat.

Raupen sind doof.

Raupen sind doof, Raupen sind nimmersatt, machen Salatblätter löchrig und Salatzüchter wütend. Schmetterlinge sind schön, sind herzerwärmend, kein anderes Tier darf in unseren Bäuchen fliegen. Wir preisen die inneren Werte, nichts sei uns wichtiger; jede Oberflächlichkeit bestreiten wir heftig, unser Sozialverhalten erscheint uns distinguiert, wir haben immer Recht, und sollten wir einmal falsch liegen, ist … Weiterlesen Raupen sind doof.

Du da.

Wenn all der Ballast wegfällt, wenn Tand und Trödel von den Regalen geräumt und leere Becher entsorgt sind, wenn der Zierrat verschwunden und jeder Fetzen Papier zerknüllt ist, wenn alles, was nicht benötigt wird, auch nicht mehr gebraucht wird, wenn alles, was nicht da sein muss, auch tatsächlich nicht mehr hier ist, bleibt das, was … Weiterlesen Du da.

Wo es beginnt.

Wo beginnt es? Wohl kaum mit der Atombombe. Wenn lächerliche und gefährliche Menschen mit dieser hantieren und argumentieren, liegt darin kein Anfang. In zerstörten Häusern und Massengräbern findet sich keine Wurzel, in blutverschmierten Kleidern und geschundenen Körpern wohnt kein Ursprung. Diese Dinge, die Dinge dieser Welt, sie sind zwar Anzeichen dafür, wo es hinführt. Doch … Weiterlesen Wo es beginnt.

Die Geister der Erschöpfung.

Der Spaziergang ist längst keiner mehr, ist zum Orientierungslauf geworden, was grundsätzlich kein Problem wäre, doch da ist keine Route eingezeichnet, und ein Ziel ist zwar festgelegt, seine Lage aber ebenso unbekannt wie die Entfernung bis zu jenem ominösen Punkt. Man läuft trotzdem. Im Kreis, in falsche Richtungen, in die Irre und dabei sich selbst … Weiterlesen Die Geister der Erschöpfung.